Zu einer gemeinsamen abendlichen Feierstunde anlässlich der Wiedereröffnung der Langerweher Gemeindebücherei in den Räumlichkeiten der Europaschule Langerwehe hatte dieser Tage der neue Trägerverein „BiL“ eingeladen. Seine beiden Vorsitzenden, Dr. Evelyn Gettner und Monica Beißel, sowie Bürgermeister Heinrich Göbbels begrüßten die Ehrengäste und Unterstützer nach einem kleinen Begrüßungstrunk recht herzlich.
Göbbels nutzte die Gelegenheit, um sich noch einmal bei den anwesenden Ratsmitgliedern und der Schulleitung für die Unterstützung des Projekts sowie die gute Zusammenarbeit zu bedanken und wünschte dem neuen Trägerverein viel Erfolg bei der Umsetzung seiner Ziele. Besonders bedankte er sich bei Monica Beißel, deren Beharrlichkeit es maßgeblich zu verdanken sei, dass man heute Abend hier zusammen stehe und feiern könne.
Die Erste Vorsitzende des „BiL“, Monica Beißel, resümierte zu Beginn ihrer Rede kurz den Gang der Ereignisse. Sei es im Oktober 2018 noch so gewesen, dass die Schließung der Gemeindebücherei gedroht habe, hätten die Bürger Ende 2018 dann vor vollendeten Tatsachen gestanden: die Bücherei war geschlossen worden. Die Entwicklung eines Konzepts zur Wiedereröffnung in neuer Trägerschaft habe lange gedauert, aber am 18. März 2019 sei schließlich ein Trägerverein gegründet worden, dessen Gemeinnützigkeit einige Zeit später anerkannt worden sei
In den nächsten Wochen und Monaten sei es zunächst einmal darum gegangen, den Kreis der Unterstützer in der Gemeinde zu vergrößern und die notwendigen Entscheidungen im Rat und im Kulturausschuss herbeizuführen, was im Juli 2019 schließlich ebenfalls erreicht worden sei. Zusammen mit der Gemeinde und der Europaschule Langerwehe seien Modalitäten geprüft und in Vereinbarungen gegossen worden, sodass im August der letzte Meilenstein geschafft war: die ehrenamtlichen Mitarbeiter wurden zur Aufnahme des operativen Betriebs geschult. Auch Andrea Kick, die bisherige Leiterin der Gemeindebücherei, habe – zumindest stundenweise – wieder an Bord geholt werden können, sodass am 24. August eine erfolgreich absolvierte Generalprobe stattfand, die gezeigt habe, dass einer Wiedereröffnung nun nichts mehr im Wege stand.
Beißel bedankte sich als Vorsitzende bei allen Vorstandmitgliedern, ehrenamtlichen Helfern, allen Unterstützern aus der Politik, bei der Gemeinde und auch der Europaschule, ohne die der zukünftige Betrieb der Bücherei undenkbar wäre. Einen besonderen Dank richtete Beißel an die VR-Bank, die dem Verein eine großzügige Spende von EUR 500 zukommen habe lassen.
Leider habe es sich noch nicht ganz herum gesprochen, dass man finanziell nun ganz auf sich alleine gestellt sei. So gebe es keinen Zuschuss von Seiten der Gemeinde und der Trägerverein müsse sich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden vollständig selbst finanzieren. Aus sozialen Gründen habe man den jährlichen Mitgliedsbeitrag auf EUR 25 beschränkt. Die Diskussion einiger Bürger mit Ehrenämtlern über anteilige Jahresbeiträge sehe man nicht gerne, da selbst die 25 Euro Mitgliedsbeitrag noch lange nicht für die Aufrechterhaltung des Betriebs ausreichten. Man hoffe aufgrund des niedrigschwelligen Mitgliedsbeitrags auf eine steigende Akzeptanz in der und hohe Frequentierung durch die Bevölkerung und hoffe dadurch sowie durch weitere Zuwendungen im Laufe der Zeit mehr Einnahmen generieren zu können.
Leider sei die früher durch zahlreiche Besucher gerne in Anspruch genommene „ONLeihe“ aus finanziellen Gründen nicht aufrecht zu erhalten, daher würden Kooperationsmöglichkeiten mit Büchereien in Jülich und Düren in den nächsten Wochen ausgelotet. Die Bücherei sei jedoch per Email erreichbar und auch eine eigene Website sei in Arbeit. Wünsche für Neubestellungen könnten auf einer in der Bücherei aushängenden Wunschliste eingetragen werden. Neben einem Büchertrödelmarkt sollen auch Buchpatenschaften die Finanzen des Vereins aufzubessern helfen, etwa als Geschenkidee oder, wie Dr. Evelyn Gettner, die Zweite Vorsitzende des „BiL“, den Anwesenden erläuterte, wenn es der Spender wünsche oder gestatte, auch mit einer persönlichen Nennung des Paten in dem mit der Zuwendung neuangeschafften Buche.
Nach den Ansprachen fanden zwei Buchlesungen im hinteren Teil der Bücherei statt, die auf großes Interesse stießen. Für die musikalische Begleitung des Abends sorgte das Schülerteam um Musiklehrer Philipp Sinkemat.

 

Dr. Evelyn Gettner, Peter Münstermann, Andrea Kick, Claudia Jungherz, Albert Küpper-Senz, Hans-Jürgen Knorr, Monica Beißel, Heinrich Göbbels, Regina Westermann, Horst Deselaers, Astrid Natus-Can, Ludwig Leonards (v.l.n.r.)