Berufsorientierung

Die Berufsorientierung hat zum Ziel, die Schülerinnen und Schüler zu befähigen, in sinnvoller Weise Entscheidungen über ihren weiteren Ausbildungs- und Berufsweg zu treffen. An der Europaschule Langerwehe gehören dazu verschiedene Maßnahmen, die ab dem 7. Jahrgang durchgeführt werden.

In unserer Schule kümmert sich unserer Studien- und Berufswahlkoordinator (Stubo) Herr Mennecke um alle Belange rund um die Berufsorientierung der Schülerinnen und Schüler aus der Sekundarstufe I. Er organisiert die Termine für die diversen Veranstaltungen und hält den Kontakt zu den Kooperationspartnern, z.B. Agentur für Arbeit, Industrie- und Handelskammer, Krankenkassen und vielen Firmen und Betrieben in der Umgebung. Insbesondere müssen in diesem Zusammenhang die Firmen Gissler & Pass, Isola, Opel Ferebauer,  die Sparkasse Düren und das Forschungszentrum Jülich erwähnt werden, mit denen Kooperationsverträge geschlossen wurden.

Die Berufsorientierung nimmt an der Europaschule Langerwehe gemäß der landesweiten Vorgabe „Kein Abschluss ohne Anschluss – KAoA“ den breiten Raum ein, den sie in der heutigen, sich schnell verändernden Arbeitswelt benötigt.

In den letzten drei Jahren wurden alle Module von KAoA unserer Schule eingeführt.

Hier das Wichtigste in Kürze:

  • Potentialanalyse im Jahrgang 8 (PA) (Herbst): In Düren an der Akademie für Wirtschaft werden klassenweise verschiedene Projekte durchgeführt. Hierbei werden die Kinder von gut geschultem Personal beobachtet. In einem Auswertungsgespräch mit Eltern und Kindern erhalten Sie Rückmeldung zu den beobachteten Fähigkeiten Ihres Kindes und es werden Aussichten dargelegt.
  • Berufsfelderkundungstage (BFE) An drei Tagen hintereinander besuchen die Mädchen und Jungen des 8. Jahrgangs drei verschiedene Betriebe/Firmen, um verschiedene Berufsfelder zu erkunden. Ziel ist es, den Blick für die Vielfalt der Berufswelt zu öffnen und vielleicht schon eine Idee für die eigne Richtung zu bekommen.
  • Dreiwöchiges Betriebspraktikum (drei Wochen vor den Herbstferien): Im ausführlich vor- und nachbereiteten Betriebspraktikum sammeln die Schülerinnen und Schüler intensive Erfahrungen in der Berufswelt.
  • Kontakte zu Bundesagentur für Arbeit: Ab der 9. Klasse werden regelmäßig die Kontakte zur Bundesagentur für Arbeit gepflegt. Hierfür kommt ein eigens für die Europaschule Langerwehe zuständiger Sachbearbeiter für Sprechstunden in die Schule.
  • Im 10. Schuljahr haben die SchülerInnen  noch einmal die Möglichkeit, ein einwöchiges Praktikum (eine Woche nach den Herbstferien ) zu machen.

Das Berufsorientierungsbüro erreichen Sie unter bob@ge-langerwehe.de.

Leitung

Mennecke, Jörg

Mennecke, Jörg

Berufsorientierung

E-Mail: mnj@ge-langerwehe.de

Kürzel: MNJ

Fächer: Englisch, Politik

Hinweise

Welcher Beruf passt zu mir? → Berufe-Universum

Was macht eigentlich ein/eine…? → BerufeTV

Wo bekomme ich ausführliche Informationen zu meinem Wunschberuf? → BerufeNET

Wo finde ich schulische Ausbildungsangebote? → KURSNET

Wo kann ich mich persönlich informieren und werde unterstützt? → Berufsinformationszentrum

Weitere wichtige Seiten:

KURS-Partnerschaften im Überblick.

Downloads