Liebe Eltern der Europaschule Langerwehe,

wie Sie sicherlich aus der Presse erfahren haben, beginnt für die Abschlussklassen, d.h. für die Jahrgänge 10, Q1 und Q2, ab dem 22.02.2021 der Präsenzunterricht.
Wir freuen uns sehr darauf, zumindest einen Teil unserer Schülerinnen und Schüler wieder in der Schule begrüßen und Schulgemeinschaft wieder miteinander erleben zu dürfen.
Die diesbezügliche Mail des Ministeriums vom 11. Februar birgt jedoch auch organisatorische Probleme:

  • Da der Präsenzunterricht in den Abschlussklassen (10, Q1 und Q2) in prüfungsrelevanten Fächern zwingend vorgeschrieben ist, treffen Präsenz- und Distanzunterricht in den jeweiligen unterrichtlichen Gegebenheiten aufeinander. Weder Lehrer*innen noch Schüler*innen können in den dem Präsenzunterricht vor- und nachgängigen Stunden verplant werden; eine Übertragung von Unterrichtssequenzen aus dem Klassenzimmer bei hälftiger Präsenz der Schüle*innen ist derzeit technisch noch nicht machbar. Die Vernetzung der Schule beginnt im späten Frühjahr, nachdem die Gelder des Digitalpaktes im Rahmen einer verfrühten Maßnahmenplanung freigegeben worden sind.
  • Die vorgegebenen konstanten Lerngruppen in der
    Sekundarstufe I führen dazu, dass die Fachleistungsdifferenzierung des Jahrganges 10 in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch nicht umgesetzt werden kann, da die Schülergruppen in ihrer Zusammensetzung in den einzelnen Kursen der Differenzierung variieren. Hinzu kommt, dass die Gruppengrößen innerhalb der Differenzierung zu groß sind, um eine Beschulung im Sinne des Gesundheitsschutzes vorzuhalten.
  • Ein Präsenzunterricht nach Plan in den Fächern der ZP 10 ist desgleichen nicht möglich, da hier die An- und Abfahrt der Schüler*innen nicht möglich ist.
  • Informationen zur Reduktion der Klassen- und Kursarbeiten in der Sekundarstufe I liegen vor (im zweiten Halbjahr zwei Leistungen im Beurteilungsbereich “Schriftliche Arbeiten”); diese fehlen aber für die gymnasiale Oberstufe mit Ausnahme der Vorabiturklausuren. Hier ist insbesondere die zeitliche Planung für die Q1 in den Fokus zu nehmen.

Auf der Folie dieser Probleme haben wir folgenden Lösungsansatz entwickelt, der unseren Distanzunterricht allerdings nicht mehr 1:1 abbilden kann.

Betreuung während des Distanzunterrichtes
Das Anmeldeformular für die Betreuung eines Kindes des Jahrganges 5-6 ab dem 22.02.2021 während des Distanzunterrichtes, finden Sie untenstehend als Download.

Fortbildung

Am kommenden Donnerstag, 18.02.2021, nimmt das Kollegium der Europaschule an einer ganztägigen online-Fortbildung teil, deren Ziel es ist, den digital gestützten Unterricht der Europaschule Langerwehe weiter im Sinne unserer Schülerinnen und Schüler zu optimieren.

Als Referentin konnte Frau Prof. Birgit Eickelmann gewonnen werden, die als Professorin für Schulpädagogik eine der profiliertesten Forscherinnen zur Entwicklung des deutschen Schulsystems ist. Ihre Untersuchungen zum Stand der Digitalisierung an den Schulen sind Legende und für alle Gestalter*innen im Land eine wirkliche Orientierung. Sie wird uns zu den Gelingensbedingungen digitaler Optimalschulen auf der Folie der neuesten Forschungsergebnisse informieren. In der Folge werden mit Frau Dr. Nina Bücker und Herrn Frajo Ligmann zwei Kolleg*innen mit uns arbeiten, die die Euregio-Netzwerk-Fobi-Initiative gebildet haben, um Lehrkräfte digital, insbesondere in der Arbeit mit ipads, fortzubilden.  Ebenso stehen uns für die kommenden vier Wochen digitale Fortbildungsangebote aus dem sogenannten fobizz-Angebot bereit, die die Kolleg*innen in ihrer unterrichtsfreien Zeit nutzen.

Aus diesem Grund findet am 18.02. kein Distanzunterricht statt.

Herzliche Grüße

Ihr Schulleitungsteam