Liebe Eltern der Europaschule Langerwehe,

wie Sie der Presse entnommen haben, kehren alle Schulen aller Schulformen in Nordrhein-Westfalen bei einer stabilen Inzidenz von unter 100 in den durchgängigen Präsenzunterricht ab dem 31. Mai 2021 zurück.

Wir freuen uns sehr, unsere Schülerinnen und Schüler wieder begrüßen zu dürfen und möchten Sie über die Infektionsschutz-Regelungen des Ministeriums für Schule und Bildung informieren, die mit dem Einsetzen des Präsenzunterrichts einhergehen.

  • Im Präsenzunterricht in Klassen- oder Kursstärke ist das Tragen einer medizinischen Maske auch am Sitzplatz im Unterricht weiterhin verpflichtend (für Schülerinnen und Schüler bis zur Klasse 8 ist in Ausnahmefällen auch das Tragen einer Alltagsmaske zulässig). Bitte beachten Sie, dass im öffentlichen Nahverkehr diese Regelung nicht gilt, sondern hier das Tragen einer FFP2-Maske verlangt wird, wenn die Inzidenz – wie derzeit in der Städteregion – über 100 liegt.
  • Zudem müssen sich alle an der Schule Beschäftigten sowie alle Schülerinnen und Schüler zwei Mal pro Woche einem Antigen-Schnelltest unterziehen. Diese finden jeweils dienstags und donnerstags statt.
  • Sportunterricht wird wieder in vollem Umfang erteilt. Allerdings findet er in der Regel im Freien statt. Bei Sportunterricht im Freien besteht keine Pflicht zum Tragen einer medizinischen oder sonstigen Mund-Nase-Bedeckung. Muss wegen widriger Bedingungen oder zu Prüfungszwecken der Sportunterricht in den Sporthallen der Schule stattfinden, besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.
  • Die Mensa öffnet unter Einhaltung der Infektions- und Hygieneschutzbestimmungen.

Die Rückkehr in den Präsenzunterricht bedeutet für uns als Europaschule Langerwehe, dass wochentäglich wieder über 1300 Personen in der Schule anwesend sind.

Aus infektionsschutzrechtlicher Sicht muss eine Nachvollziehbarkeit der Bewegungen und Kontakte gegeben sein. Dies ist im Mittagsband der Jahrgänge 5-10 nicht möglich, da sich die Schülerinnen und Schüler beim Aufenthalt in den Klassenräumen, Schulfluren und auf dem Schulhof durchmischen.

Im Sinne eines solidarischen Gesundheitsschutzes und zur Reduzierung der Kontakte möchten wir bis zu den Sommerferien folgende Vorgehensweise wählen:

  • Für die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I, d.h. der Jahrgänge 5-10, wird der Unterricht der 8. und 9. Stunde in die 6. und 7. Stunde vorgezogen. Der Unterrichtstag wird durch Pausen unterbrochen, die von den Lehrkräften in Absprache mit der Klasse/dem Kurs gesetzt werden.
  • Für die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II findet Unterricht nach Stundenplan statt.

Am 31. Mai werden an der Europaschule Langerwehe die mündlichen Prüfungen im Rahmen des Abiturs durchgeführt. Es findet kein Präsenzunterricht statt, so dass die dargelegten Regelungen ab dem 01. Juni 2021 einsetzen. Da durch die Einsätze der Lehrerinnen und Lehrer in den Abiturprüfungen auch kein Distanzunterricht möglich ist, wird – wie in den Vorjahren – dieser Tag als Studientag gesetzt. Die Schülerinnen und Schüler erhalten entsprechende Aufgabenstellungen.

Das Ministerium für Schule und Bildung hat desgleichen darüber informiert, dass Abschlussfeiern – hier des 10. Jahrganges sowie der Abiturientia – geplant werden können, Details zur genauen Umsetzung aber noch folgen werden. Wir freuen uns sehr, unsere Schülerinnen und Schüler ob der von ihnen erreichen Abschlüsse feiern zu können!

Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung und verbleiben mit

herzlichen Grüßen und besten Wünschen für erholsame Pfingsttage

Das Kollegium und das Schulleitungsteam der Europaschule Langerwehe