Wo ist nur die Zeit geblieben? Zwei Jahre Projektarbeit sollen schon vergangen sein?

Ungläubig schauten sich die 70 Teilnehmer des Comenius-Projektes „Songs, Love & Video Clips“ aus Spanien, Italien, Litauen, Rumänien und Bulgarien an, nachdem in der Kulturhalle Langerwehe in einem festlichen Rahmen die Höhepunkte des Filmprojekts vorgeführt worden waren.

Die fast 300 Gäste, darunter auch Staatssekretär Thomas Rachel, MdB, Josef Wirtz, MdL, und Heinrich Göbbels, Bürgermeister der Gemeinde Langerwehe, waren zuvor zweieinhalb Stunden mit Live-Musik-Beiträgen der Schüler – und Lehrer-Band der Gesamtschule Langerwehe, einer Filmpreisverleihung, den Comenius-Awards, und den allerneuesten Video Clips der einzelnen Partnerländer bestens unterhalten worden. Emotionaler Höhepunkt, bei dem kein Zuschauer mehr auf dem Sitz blieb und alle mit klatschten, war dann zum Schluss der Veranstaltung die Uraufführung des am selben Tag entstandenen One-Shot-Videos zu dem Hit „Hot `n Cold“ von Kate Perry.

Aber noch einmal zum Anfang zurück: Über die vielen Austausch- und Auslandsaktivitäten der Gesamtschule Langerwehe ist bereits häufig berichtet worden, aber bis zum Jahre 2008 hatte sich noch niemand an ein so genanntes Comenius-Projekt, dem – dank großzügiger EU-Förderung- „Mercedes“ unter den Schulprojekten, herangetraut. Dass diese Finanzierung nur mit sehr viel Arbeit zu erlangen ist, zeigte sich, als es daran ging, ein geeignetes Projekt zu entwickeln, Partnerschulen in ganz Europa zu finden und dann gemeinsam den aufwendigen Antrag auszufüllen. Schließlich fanden die Projektleiter Susanne Nehls-Bhayani und Klaus Dauven fünf Schulen in Spanien, Italien, Litauen, Rumänien und Bulgarien, die dann zwei Jahre lang gemeinsam an dem Projekt „Songs, Love & Video Clips“ arbeiteten. Nach und nach trafen sich in allen beteiligten Ländern die Delegationen der einzelnen Schulen, um sich die zwischenzeitlich erstellten Videoclips vorzuführen, die jeweilige Kultur kennen zu lernen und Freundschaften zu schließen. Eine gemeinsame Internet-Seite wurde erstellt, auf der neben allen Videos auch viele Berichte und Fotos zu sehen sind. um letzten Treffen an der Gesamtschule Langerwehe Anfang Mai hatten dann alle Ländergruppen ihr neuestes Werk im Gepäck, einen Video Clip zu einem Lied aus den 60er Jahren. Dabei zeigten sich noch einmal deutlich die Fortschritte, die die einzelnen Gruppen in jedem filmischen Bereich, sei es Beleuchtung, Schnitt oder Spezialeffekte, gemacht hatten. Auch der Clip des Comenius-Teams der Gesamtschule Langerwehe zu dem Klassiker „Think“ von Aretha Franklin, gedreht in 7 Stunden Arbeit im KOMM-Kulturzentrum in Düren, kam bei den Zuschauern gut an.

Als dann am Tag nach der Film-Gala unter Tränen Abschied genommen werden musste, waren sich alle einig:

Ja, das Projekt ist tatsächlich zu Ende, aber es war eine unvergessliche Erfahrung und vielleicht gibt es ja sogar irgendwann ein Wiedersehen.

Eindrücke von der Veranstaltung