Jedes Jahr im November findet die Europäische Woche der Abfallvermeidung statt. In diesem Jahr hat die Europaschule Langerwehe mit einer Pausenaktion des Erasmus+-Projektes „How sustainable is our school?“ an dieser Woche teilgenommen. Unter dem Motto „Werdet satt und lasst den Mülleimer verhungern“ gab es Preise für Pausenbrote ohne Verpackungsmüll, d.h. ohne Alufolie, die ein Brot verpackt und ohne das Plastikbeutelchen um die geschnittenen Möhren. Das Ziel der Aktion war es die Schülerinnen und Schüler zu belohnen, die ihr Pausenbrot in Brotdosen ohne Verpackungsmüll mit zur Schule bringen. Auch für wiederbefüllbare Wasserflaschen gab es einen Preis.
Zu Beginn der Pause bildete sich eine lange Schlange im Forum. Viele Schülerinnen und Schüler von Jahrgang 5 bis Q2 präsentierten stolz ihre Brotdosen und durften sich einen Keks und einen Apfel als Preis mitnehmen. Außerdem wurden unter den rund 70 Teilnehmern Frühstücksdosen der AWA Abfallberatung und weitere Äpfel verlost. Bei über tausend Schülerinnen und Schüler wirkt diese Teilnehmerzahl klein. Aber durch die Aktion sind viele Schülerinnen und Schüler auf das Thema aufmerksam gemacht worden. Das Erasmus+-Team plant daher weitere Aktionen zur Abfallvermeidung!
Wir sagen Danke für jede Brotdose, die morgens gefüllt wird und für jede Wasserflasche, die wiederverwendet wird. Komm mach mit, werde satt und lass den Mülleimer verhungern.