Im Sommer 2021 hat der Projektkurs der damaligen Q1 mit seinem Beitrag den Wettbewerb des Jungend-Inde-Lab (JIL) gewonnen. Bereits damals hat Frau Dr. Peill (Landtagsabgeordnete der CDU), die den Wettbewerb als politische Patin begleitete, die Schülerinnen und Schüler in den Nordrheinwestfälischen Landtag eingeladen, da sie von der Zukunftsvision und der Arbeit des Projektkurses begeistert gewesen ist. Leider musste dieser Besuch immer wieder verschoben werden. Inzwischen sind die Schülerinnen und Schüler in der Q2 und haben in zwei Wochen den letzten Schultag.
So richtig hatten wir an den Besuch nicht mehr geglaubt. Aber am 17.03.22 kam der Anruf aus dem Landtag: „Sie dürfen nächste Woche kommen.“. Schnell wurde alles organisiert und der aktuelle Projektkurs der Q1 konnte sich zusammen dem ehemaligen Projektkurs der Q2 auf den Weg nach Düsseldorf machen. Einmal den Landtag von innen sehen, die Arbeit in der Politik kennenlernen und mit Frau Dr. Peill ins Gespräch kommen, darauf haben sich alle gefreut.
Nach der Sicherheitskontrolle und einem kleinen Frühstück in der Kantine des Landtags gab es eine informative und kurzweilige Einführung in die Arbeit des Parlamentes. Haben Sie zum Beispiel gewusst, dass an einem Sitzungstag 12 Stunden ohne Unterbrechung diskutiert und abgestimmt wird? Danach durften die Schülerinnen und Schüler auf der Zuschauertribüne platznehmen und einer Stunde der Debatte zu den Straßenbauabgaben von Hauseigentümern folgen. Lucas Hall (Q2) sagt dazu später: „Auch das Zuschauen bei der Plenarsitzung war sehr interessant, da man von den Tribünen aus das ganze Geschehen gut beobachten konnte. So war man direkt bei den hitzigen Diskussionen dabei, die bis zu einer namentlichen Abstimmung gingen.“
Der letzte Programmpunkt sollte eine Diskussion mit Frau Dr. Peill sein. Leider musste sie sich jedoch kurzfristig durch Herrn Dr. Nolten (CDU) vertreten lassen. Dieser berichtete den Schülerinnen und Schülern von dem Arbeitsalltag eines Politikers und erzählte viele Anekdoten zur Diskussionskultur im Landtag, da ihm dazu viele Fragen gestellt worden sind. Weitere Themen waren die Altersstruktur des Parlaments und die Einbindung von den Ideen junger Menschen zum Leben in ihrer Region.
Zusammenfassend beschreibt Lukas Braun (Q2) den Tag als sehr interessant und informativ. Diese Einschätzung teilen alle Beteiligten. Nach dem Einblick in den Landtag ließ die Gruppe den Tag am Rhein ausklingen.
Wir bedanken uns herzlich bei allen, die uns diesen Tag im Landtag ermöglicht haben und uns diesen aufschlussreichen und anregenden Einblick in die Arbeit des Nordrhein-Westfälischen Landtag gewährt haben.