Über das gesamte Schuljahr 2018/19 wurde im Rahmen des Landesprogramms Kultur und Schule in Kooperation mit den Künstlerinnen Sibylle Stollwerk und Lydia Reinartz und dem Töpfereimuseum Langerwehe das Kunstprojekt „Der Kunstgarten – Spuren meines Lebens“ durchgeführt. Initiiert und begleitet wurde das Projekt von Frau Michels-Thieron und Frau Reysler. Das Töpfereimuseum Langerwehe fungierte dabei als Projektpartner und lieferte mit seinem Jahresthema „Mosaik“ den handwerklichen Hintergrund sowie den Denkanstoß für den künstlerischen Prozess. So wurden über das gesamte Schuljahr hinweg keramische Kunstobjekte für den Schulgarten gefertigt und beim Internationalen Museumstag im Töpfereimuseum und schließlich auch im Schulgarten ausgestellt.
Zu Beginn des Projekts erstellten die kunstinteressierten Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 8 zunächst eine Trittplatte aus selbstgeformten und gefärbten Mosaiksteinen. Anschließend wurden eindrucksvolle Gartenstelen angefertigt und schließlich mit Gasbeton experimentiert, aus dem größere Objekte entwickelt und mit Mosaiksteinen farblich gestaltet wurden. Unter Anwendung neu erworbener handwerklicher Fertigkeiten und unter Einfluss gruppendynamischer ästhetischer Entscheidungsprozesse entstanden überzeugende Einzel- und Gruppenobjekte. Ein besonderer Dank gilt den künstlerisch interessierten und stets motivierten Schülerinnen und Schülern, ohne die das Projekt nicht möglich gewesen wäre und deren Ideen im Wesentlichen zum Gelingen des Projekts beigetragen haben.

Eindrücke vom Projekt