Die irische Theatertruppe Wilde Shamrock Touring Theatre hat es sich zur Aufgabe gemacht, Sachthemen, wie sie auch auf dem Lehrplan der Englischkurse der Oberstufe zu finden sind, in Theaterform aufzubereiten und damit einige Wochen des Jahres durch Deutschland zu touren.
In diesem Jahr waren die vier Iren an der Europaschule Langerwehe mit ihrem neuen Stück SQ-Ware zu Gast, einer Satire über den großen Einfluss von Sozialen Medien auf – vor allem – Jugendliche.
SQ-Ware ist ein neue, unglaubliche Erfindung (als solche auch in Steve Jobs-I-phone-Präsentations-Manier auf der Bühne von seinem Inventor vorgestellt), die dem Benutzer erlaubt, Realität „noch besser“ zu erleben. Der Titel der Iren verweist darauf, dass es letztendlich um eine „Ware“ geht, wobei nicht nur die App die Ware ist sondern auch der Benutzer selbst. Ein immer diabolisch werdender Inventor fordert symbolisch am Ende lächelnd: All you have to do is give us your soul. SQ-Ware – als ein Wort ausgesprochen square (= Viereck) – spielt darüber hinaus auf Dave Eggars Zukunftsroman The Circle (= Der Kreis) an, in dem es um gleichnamige Firma geht, die durch umfassende Transparenz und dem Ende der Anonymität im Netz zunehmende Überwachung und soziale Kontrolle erzeugt.
Auch in dem Stück des Wilde Shamrock Theaters werden die „Segnungen“ der digitalen Medien (z.B. eine App, mit denen Menschen nach ihrem Aussehen beurteilt werden) und die Wandlung der Sozialen Medien in eher anti-social media vorgeführt.
Trotz der Ernsthaftigkeit des Themas, gelang es den SchauspielerInnen von der grünen Insel, ihr Publikum durchaus auch zu unterhalten. Dafür sorgten vor allem die vielen musikalischen Beiträge und sogar Tanzeinlagen, die alle restlos begeisterten und die jugendlichen Zuschauer für die irische Kultur und Musik einnahmen.

Eindrücke von der Veranstaltung