Vom 18.3.2019 bis zum 22.3.2019 fand im französischen Archères das zweite Projekttreffen des Erasmus + Projekts Sports & Health statt. Von der Europaschule Langerwehe nahmen insgesamt 22 Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs teil. Begleitet wurden sie von den Lehrkräften Dr. Catharine Meyer, Charlotte Jostock und Hans-Jürgen Geffers. Einen Monat zuvor hatte der Besuch der spanischen Austauschgruppe in Langerwehe stattgefunden.

Im Mittelpunkt der bilateralen Treffen steht das Thema Sport und Gesundheit: Die Schülerinnen und Schüler sollen durch das Projekt zu mehr Bewegung und mehr Sport motiviert werden. Zusätzlich werden Grundlagen einer gesünderen Ernährung und Lebensführung anhand verschiedener „Challenges“ erarbeitet. Die Korrespondenz-sprache ist Englisch.

Beim ersten Treffen in Langerwehe hatten sich die deutschen und spanischen Schülerinnen und Schüler über sportliche Aktivitäten (Waveboard fahren, klettern und Trampolin springen) kennengelernt und im Kölner Sportmuseum eine Führung zum Thema Sport und Gesundheit gemacht. Abgerundet wurde der Besuch durch eine „Walking Challenge“ zum Indemann.

Für den Besuch der Langerweher Schülerinnen und Schüler in Frankreich hatten sich die Austauschlehrerinnen Stéphanie Bernard und Sandrine Vu-Hoang ein besonders schönes Programm ausgedacht. Nach der Anreise fuhr die Gruppe am Dienstag, den 19.3.2019 nach Paris. Dort spazierten die Jugendlichen in gemischten Gruppen entlang der Seine und erstellten mit einem Ipad ausgestattet Fotos und Videos vor berühmten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Dabei zählten sie anhand von Schrittzählern ihre Schritte und verzichteten auf den Genuss von zuckerhaltigen Getränken („No-Soda-Day“). Am nächsten Tag wurde das berühmte Versailler Schloss besichtigt. Den letzten Tag verbrachten die Schülerinnen und Schüler in der französischen Austauschschule. Zunächst fand ein Basketballturnier statt. Im Anschluss erstellten die Gruppen einen Abschlussfilm von den während der Woche erstellten Fotos und Videos, wovon das beste mit einem Preis gekührt wurde.

Mit diesen eindrucksvollen Erlebnissen werden die Schülerinnen und Schüler nun motiviert in die kommende gesundheits- und sportbezogene Projektarbeit im Rahmen der AG „Sports&Health“ starten und sich schon sehr auf die nächsten beiden Austausche im Frühjahr 2020 freuen.

Eindrücke der Reise