Delight ist eine Süßigkeit aus der Türkei, süß, klebrig und den meisten Menschen bereitet es delight, nämlich Vergnügen, sie zu essen. Dies wissen natürlich die 14 Langerweher Schülerinnen und Schüler der Europaschule Langerwehe, da sie bereits im März diesen Jahres im Rahmen ihres Video-Clip-Projektes eine Woche bei ihren türkischen Austauschschülern in Istanbul verbringen durften. Die Freude war daher groß, als die ein oder andere Süßigkeitenschachtel auch im Rahmen des Gegenbesuches in Langerwehe den Besitzer wechselte. Erinnerungen an eine eindrucksvolle Stadt und eine schöne gemeinsame Woche wurden wieder wach.

Vergnügen, um nicht zu sagen Turkish Delight empfanden jedoch auch die Zuschauer der Film Gala, die den krönenden Abschluss des Besuches der türkischen Gäste in Langerwehe darstellte und die vorletzte Etappe des gemeinsamen Projektes. Der Abend hatte nicht nur zum Ziel, die Ergebnisse der gemeinsamen Projektarbeit, d.h. Videoclips zu verschiedenen Liebesliedern in deutscher, türkischer und englischer Sprache, vorzustellen, sondern auch die Türkei im Allgemeinen und Istanbul im Besonderen den Zuschauern näher zu bringen. Dies gelang durch ein buntes Programm mit eindeutig türkischem Akzent: Angefangen von einer Zaubershow, bei der, begleitet von türkischer Musik, die türkische Fahne in unterschiedlicher Weise hervorgezaubert wurde, über eine Schülernachrichtensendung, die in Istanbul über Land und Leute gedreht worden war, bis zu den bereits angesprochenen Video-Clips. Höhepunkt war eindeutig das während des Besuches der türkischen Gäste in Langerwehe und Umgebung gedrehte zweite deutsch-türkische Musikvideo, aber auch das gemeinsame musikalische Auftreten der Schulband der Europaschule und einer stimmgewaltigen türkischen Austauschschülerin.

Als ganz wichtigen Austausch bezeichnen die betreuenden Lehrkräfte der Europaschule Klaus Dauven und Susanne Nehls-Bhayani diese Begegnung mit der Türkei, trägt er doch ein wenig dazu bei, das mitunter schwierige deutsch-türkische Verhältnis zu entkrampfen.
Um so glücklicher ist man darüber, dass es zum einen im September ein Nachtreffen mit den türkischen Lehrern in Langerwehe gibt zur Evaluation des Projektes, das durch die Förderung der Robert-Bosch-Stiftung zustande kam, und zum anderen die türkische Austauschschule auch beim nächsten Comenius-Projekt der Europaschule rund um das Thema ‚Klettern‘ dabei sein wird.Dies gelang durch ein buntes Programm mit eindeutig türkischem Akzent: Angefangen von einer Zaubershow, bei der, begleitet von türkischer Musik, die türkische Fahne in unterschiedlicher Weise hervorgezaubert wurde, über eine Schülernachrichtensendung, die in Istanbul über Land und Leute gedreht worden war, bis zu den bereits angesprochenen Video-Clips. Höhepunkt war eindeutig das während des Besuches der türkischen Gäste in Langerwehe und Umgebung gedrehte zweite deutsch-türkische Musikvideo, aber auch das gemeinsame musikalische Auftreten der Schulband der Europaschule und einer stimmgewaltigen türkischen Austauschschülerin.