Dienstags machten wir uns früh morgens mit der Bahn auf den Weg, um in Berlin realitätsnah zu hinterfragen, ob die DDR ein „Unrechtsstaat“ war. Unser Programm begann kurz nach unserer Ankunft: ein Besuch im DDR Museum. Dort versuchte uns ein freundlicher Mitarbeiter nahezulegen, wie man sich das Leben in der DDR vorstellen kann. Das Museum bot auch viele visuelle Möglichkeiten. Es waren z.B. alte Trabis ausgestellt und es gab die Option, sich eine sehr realistisch gestaltete Wohnung anzuschauen, welche dem Bauprojekt der DDR entsprang. Im Anschluss hatten wir die Gelegenheit einen Zeitzeugen zu treffen, welcher in der DDR gelebt hat. Dieser nahm sich die Zeit, uns von seinem Leben zu erzählen und unsere Fragen zu beantworten. Am nächsten Tag ging es für uns zur Gedenkstätte Berlin Hohenschönhausen, ein ehemaliges Stasi Gefängnis. Dies war mein persönliches Highlight der Exkursion. Dort nahmen wir an einem Seminar teil, welches uns nochmal viele wichtige Hintergrundinformationen bot. Danach wurde uns von einem Zeitzeugen, welcher selbst ein Inhaftierter in der DDR war, das Gefängnis gezeigt. Es war meiner Meinung nach ein wichtiger Baustein, um auch nur ansatzweise zu verstehen, wie menschenverachtend das damalige System war. Die persönlichen Erfahrungen, welche er mit uns teilte, waren emotional berührend und teils auch sehr schockierend. Am Ende durften wir auch ihn noch befragen. Somit bot sich für uns auch ein Vergleich zum ersten Zeitzeugen. Den letzten Tag verbrachten wir im Museum der Kulturbrauerei. Dort hatten wir einen Workshop zum Thema ,,Freiheit trotz Kontrolle? – Der einzelne und die Diktatur´´. Dieser begann mit einer Führung gefolgt von selbständiger Partnerarbeit. Dort bot sich uns die Möglichkeit, einem Thema wie z.B. den damaligen Jugendgruppen auf den Grund zu gehen und besser zu verstehen. Außerdem konnte man sich auch verschiedene Stasiakten anschauen. Am Ende trugen wir alle unsere Ergebnisse zusammen und versuchten nochmal reflektiert zu überlegen, was wir in den letzten Tagen gelernt haben und wie uns das in Hinsicht auf unsere Fragestellung weitergeholfen hat. Mit unserem neu erlernten Wissen machten wir uns schließlich auf den Rückweg.

Weiter Eindrücke