Das „Reisen ohne Koffer“ möglich ist, erfuhren 12 Gastfamilien im DeutschlandPlus Programm des Auswärtigen Amtes 2 Wochen lang vor den Sommerferien durch die Aufnahme eines Gastes aus Kroatien.
Zwölf SchülerInnen aus unterschiedlichen Regionen Kroatiens wurden aufgrund ihrer guten schulischen Leistungen im Fach Deutsch ausgewählt, an diesem Programm teilzunehmen, um ihre Deutschkenntnisse weiter zu verbessern und Land und Leute kennenzulernen. Dies gelang vor allem durch die Unterbringung der 12 16-17jährigen Jugendlichen in die Familie eines Schülers bzw. einer Schülerin der Europaschule Langerwehe, durch die Hospitation in ausgesuchten Unterrichtsstunden, separaten Deutschunterricht und durch Exkursionen in die Region. Begleitet durch eine kroatische Deutschlehrerin Marina Zelenika, die Koordinatoren vor Ort Susanne Nehls Bhayani und Annette Jecker und ihre deutschen GastgeberInnen lernten die Gäste aus Kroatien zahlreiche Highlights der Region kennen, z.B. Aachen, Köln, Bonn, aber auch den Schulort Langerwehe mit seiner Töpfertradition. Ergänzt wurden diese Eindrücke durch Aktivitäten, die von den Gastfamilien organisiert wurden, die ihrerseits durch die Aufnahme des Gastes einen Einblick in kroatische Kultur, Bräuche und Sprache bekamen.
Einen Tag vor Schuljahresende stiegen die Gäste, nach tränenreichem Abschied von ihren neuen Freunden und Familien, in den Zug nach Berlin, wo die Gruppe noch einige Tag verbringen darf, bevor es dann zurück an den jeweiligen Wohnort geht – all das mit einem Koffer voller schöner Erinnerungen.