Liebe Eltern der Europaschule Langerwehe,

seit dem 23. April hat die schrittweise Öffnung der Schulen begonnen. Derzeit besuchen Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 10 und Q2 unter Einhaltung der Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen wieder den Unterricht.
Nach Auskunft des Ministeriums für Schule und Bildung ist angedacht, dass ab dem 04. Mai diejenigen Schülerinnen und Schüler in die Schulen zurückkehren, die im kommenden Schuljahr einen Abschluss anstreben. Dies bedeutet für die Europaschule Langerwehe, dass die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9 und Q1 den Unterricht wiederaufnähmen. Eine diesbezügliche Information von Seiten des Ministeriums soll am 29. April erfolgen. Wenn diese vorliegt, werden wir sofort per Homepage/Email die Eltern sowie die Schülerinnen und Schüler informieren.
Ein Zeitplan im Hinblick auf den Schulstart der Jahrgänge 5,6,7,8 und EF ist noch nicht bekannt gegeben worden. Auch hier werden wir per Homepage und Email zeitnah informieren, wenn uns Informationen vorliegen.
Eine fachunterrichtlich parallele Versorgung aller Jahrgänge, so wie sie vor dem 13. März 2020 stattgefunden hat, wird in absehbarer Zeit nicht umsetzbar sein. Dies hat folgende Gründe:

  • Die Infektionsschutz- und Hygienemaßnahmen bedingen, dass maximal 9 Schülerinnen und Schüler sich zeitgleich in Klassenräumen aufhalten können. Dies bedeutet, dass die Schülergruppen in ihrer Anzahl deutlich reduziert werden müssen und demensprechend abwechselnd die Schule besuchen. Ein Wechsel von Schülergruppen innerhalb eines Schultages ist nicht möglich, da in der Wechselpause eine Desinfektion des Gebäudes stattfinden müsste.
  • Da ein Drittel des Lehrerkollegiums Risikogruppen zugehört und somit keinen Präsenzunterricht durchführen darf, stehen uns derzeit circa 70 Lehrerinnen und Lehrer für den Präsenzunterricht zur Verfügung.
  • Da der Präsenzunterricht in der Sekundarstufe I laut Vorgabe des Ministeriums den Schwerpunkt auf Mathematik, Deutsch und Englisch legen soll, reduziert sich die Anzahl der zur Verfügung stehenden Fachlehrerinnen und Fachlehrer nochmals.

Auf diesem Hintergrund wird uns das Distanzlernen in den nächsten Wochen begleiten, unterstützt von Phasen der Präsenz in der Schule.
Die Digitalisierungsoffensive der Europaschule Langerwehe schreitet seit dem Anschluss an das Glasfasernetz im vergangenen Kalenderjahr voran. Da die Bewilligung der Gelder des Digitalpaktes von der vorhandenen und vollständigen WLAN-Ausleuchtung der Gebäude abhängig ist, haben wir im Benehmen mit dem Schulträger eine Zeitleiste erstellt, nach welcher die komplette digitale Transformation der Europaschule Langerwehe im kommenden Kalenderjahr abgeschlossen sein soll.
Ein diesbezügliches Treffen mit dem Vorstand der Schulpflegschaft als Vertreter der Eltern ist in Planung.
Bei Fragen stehen wir gern zur Verfügung.

Bitte bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

Edith Schaut und Regina Westermann