Die Arbeiten des Projektkurses der Q1 aus dem letzten Jahr hatten schon im letzten Schuljahr viel Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit erregt. So waren denn auch alle sehr geschmeichelt, als der Kreis Düren uns als Aussteller auf den Mobility Day des Aldenhovener Testing Centers auf die Teststrecke einlud.
Hier bauten wir unseren Stand zwischen dem Formel 1-Simulator und den neuesten Fahrzeugmodellen von Mercedes-Benz auf und berichteten einen ganzen Sonntag lang interessierten Besuchern der Veranstaltung von unserem Wasserstoff-Projekt.
Die im Rahmen des Wettbewerbs „Jugend gestaltet den Strukturwandel“ entstandenen Module, auf denen wir unsere Visionen von zukünftigen Neubau- und Gewerbegebieten im Kreis Düren  modellhaft umgesetzt hatten, beeindruckten ebenso wie die Planungen für den Umbau des Kohlekraftwerks in Weisweiler zum Wasserstoffzentrum.
Unsere Ideen für die Erhöhung der Akzeptanz des Rohstoffs Wasserstoff in der Bevölkerung gefielen den Besuchern auch sehr und es ergaben sich spontan mehr als 60 verschiedene, interessante Gespräche über das von den Projektkursschülern und -Schülerinnen gestaltete Kinderbuch und unsere Plakataktion, mit der wir über die Möglichkeiten des Einsatzes von Wasserstoff im Mobilitäts-, Energie- und Rohstoffsektor informierten.
Im Nachmittag fand sich dann auch eine illustre Besuchergruppe samt Presse ein, als Umweltminister Oliver Krischer gemeinsam mit Landrat Wolfgang Spelthahn, Frau Dr. Patricia Peil und vielen Begleitern ein langes Interview mit den anwesenden Projektkursteilnehmern führten.
Auch der Spaß kam an diesem Tag nicht zu kurz. Wir nutzten die Zeit zwischen den vielen Gesprächen um mit dem Wasserstoff-Bus über die Teststrecke zu fahren und bei der Schieflage in der Steilkurve kurz den Atem anzuhalten, unsere Fahrkünste im Formel 1-Simulator miteinander zu messen und bei guter Live-Musik und kulinarischen Genüssen die Teilnehmer der Oldtimer-Show zu bewundern.

Impressionen aus Aldenhoven