Erasmus+ – Circus of Emotions

Im Erasmus+ Projekt „Circus of Emotions“ geht es um die Förderung von „emotionaler Intelligenz“. Die Schülerinnen und Schüler lernen ihre eigenen wie auch fremde Gefühle bewusster wahrzunehmen und zu verstehen. Sie setzen sich mit der Fragestellung auseinander, auf welche Weise Gefühle ihr Handeln beeinflussen. Die damit verbundene Vermittlung von Fähigkeiten wie Impulskontrolle, Empathie sowie weitere soziale Kompetenzen unterstützt Schülerinnen und Schüler in der Interaktion mit Anderen sowie  beim Erreichen persönlicher Zielsetzungen.
An dem Projekt sind vier europäische Schulen beteiligt. Neben der Europaschule Langerwehe sind dies die Europaschule Herzogenrath, die Sekundarschule Mare de Deu d’Olivar II aus Valencia (Spanien) und das Kauno Saules Gymnasium aus Litauen.
In Workshops und Trainingseinheiten werden die aus verschiedenen Ländern stammenden Schülerinnen und Schüler sich nicht nur theoretisch mit emotionaler Intelligenz beschäftigen, sondern auch aktiv z.B. durch körpersprachliche Übungen und Zirkusaktivitäten. Gerade die Zirkusaktivitäten sind geeignet, Miteinander zu fördern, indem gegenseitige Akzeptanz, Offenheit, Teamfähigkeit, Verständnis und Toleranz eingeübt werden.
Die einzelnen kreativen Projektwochen an den unterschiedlichen Schulen münden in eine spektakuläre Abschlussshow und sorgen damit für einen nachhaltigen Effekt.
Das Projekt wird in diesem Schuljahr beginnen. Das erste internationale Lehrertreffen erfolgt im November 2019 und im März werden die ersten Schülerworkshops stattfinden.

Ansprechperson

Nehls-Bhayani, Susanne

Lehrerin

E-Mail: nes@ge-langerwehe.de

Kürzel: NES

Fächer: Englisch, Französisch